BACHFORELLE

PKD (proliferative kidney disease) UNTERSUCHUNG AN DER OBEREN TRAUN

Vor wenigen Jahren in unserer Region noch weitgehend unbekannt, könnte eine Fischkrankheit namens Proliferative Nierenkrankheit (PKD engl. proliferative kidney disease) nun für das Ende ganzer Fischpopulationen sorgen. Unter PKD wird eine Krankheit beschrieben, die bei verschiedenen Fischarten, vor allem aber Salmoniden, auftreten kann. Hervorgerufen wird diese Krankheit durch einen Parasiten (Tetracapsuloides bryosalmonae). Der Primärwirt dieses Parasiten ist das Moostierchen (Bryozoa), ein vielzelliges und im Wasser lebendes Tier, das mit freiem Auge nur erkannt werden kann,...

Read more...

MYSTERIOESES BACHFORELLENSTERBEN AUCH 2016

Auch heuer sterben bei uns in der Ischler Traun wieder einige "Bachforellen"! Bei uns sterben die Bachforellen unbemerkt, still und heimlich. Nicht wie im Stadtgebiet in München, an der Isar, wo es doch den einen oder anderen etwas komisch vorkommt, wenn Fische tot im Wasser schwimmen. Auch wenn uns Trinkwasserqualität vorgegaukelt wird, sind viele Stoffe im Wasser, die unsere Bachforellen seit über 20 Jahre nicht vertragen! In Bayern wurde dazu viel geforscht und Geld ausgegeben. Vielleicht hat man die Ursachen auch gefunden. Jedoch die Investitionen in die Behebung würden viele Millionen...

Read more...

SCHWARZE BACHFORELLE 2015

Das finden von "Schwarzen Bachforellen" ist nicht einfach. Auf der einen Seite haben wir nur noch sehr wenige Exemplare im Revier. Der Besatz mit Bachforellen im größeren Umfang wurde ja 2010 eingestellt. Auf der anderen Seite, muß die Wasserstandssituation passen, um hier Fische zu finden. Dh. man muss hier viel am Wasser sein und auch ein "Auge" dafür entwickel, wo die typischen Standplätze der "Schwarzen Bachforelle" sind, bevor diese absterben. Massenfischsterben, wie ich dies im Jahr 2008 selbst beobachten konnte, wo hunderte toter Fische die Traun hinab trieben, habem wir ja heute nicht...

Read more...

WILDE FORELLEN

ARGE Bachforelle ist keine Angel Organisation, sondern eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich mit der Erhaltung von wild lebenden Bachforellen und ihrer Lebensräume befasst. Viele unserer Unterstützer und Helfer sind Fliegenfischer und fangen auch gerne selbst Forellen. Wir beraten Fischer und Bewirtschafter und geben auch praktische Tips zum Fischen auf Bachforellen und bei der Bewirtschaftung unserer Gewässer. Fischer sind die besten Naturbeobachter Unsere Erfahrung ist, dass aufgeklärte und ausgebildete Fischer zu den besten Naturschützern gehören. Sie haben tagtäglich die Beobachtungen...

Read more...

DIE SCHWARZE BACHFORELLE LEBT

Wie lange tritt das Bachforellensterben bei uns im Salzkammergut schon auf? Welche Aufzeichnungen gibt es darüber? Gab es auch in früherer Zeit schon ähnliche Situationen, dass die Bachforellen in unseren Gewässern gestorben sind? Teilweise sehr schwierig, hier zu Aufzeichnungen zu kommen. Schriftlich als Material, liegen mir folgende Bericht vor: CHRONOLOGIE DER SCHWARZEN BACHFORELLE Aus dem Jahr 1995 in der Schweiz Die PKD (Proliferative Nierenkrankheit) kann bei erstjährigen Bachforellen im Herbst zu hoher Sterblichkeit führen. Die Liste  der bisher auf PKD getesteten...

Read more...

BACHFORELLEN INVENTUR 2013

Bachforellen Sichtungen und Fangmeldungen 2013 - an der Ischler Traun - und wenn wir Fangmeldungen aus den anderen Revieren bekommen, werden alle Beobachtungen von Bachforellenfängen über die der ganzen Oberen Traun gesammelt! Aus diesen Beobachtungen soll eine Datensammlung entstehen, um einen Überblick über noch vorkommende Bachforellen zu bekommen. Da ja auch durch das Hochwasser aus den Nebenbächen welche in die Traun gekommen sind und es auch Besatzmaßnahmen von Bachforellen gibt, in den verschiedenen Traun Revieren und auch in den Nebenbächen. Der Fischschutz als Hauptziel...

Read more...

BLAU PUNKT FORELLEN

Markierte Bachforellen im Rahmen des "Aktionsplan ARGE Bachforelle", welcher zum Ziel hat, die allgemeine ökologische und speziell auch die fischereiliche Situation im Salzkammergut zu verbessern, sind in der Oberen Traun kontrollierte Einsätze mit Bachforellen gemacht worden. Alle eingesetzten Fische sind mit Farbpunkten zwischen den Brustflosse markiert worden.   Durchgeführt wurde die Markierung und der Besatz am 24. Juli 2013 Gesamtzahl der markierten Bachforellen: 312 Stück Ausfälle: 0 (Null) Test mit speziellen BF Stamm - der resistent sein soll gegen höhere...

Read more...

SYMPOSIUM BACHFORELLENSTERBEN IN BAYERN

Gerne folgten wir der Einladung des Landesfischereiverband Bayern (LFVB) und dem Bayrischen Landesamt für Umwelt (LfU), Fr. Dr. Julia Schwaiger mit der wir seit geraumer Zeit in Kontakt stehen um die Erfahrungen und Erkenntnisse um das "Phänomen Schwarze Bachforelle" auszutauschen. In diese Forschung wurde speziell in Wielenbach in den letzten 15 Jahren viel investiert und an Erkentnissen gewonnen, die wir auch für unsere Situation im Salzkammergut an der Oberen Traun ableiten können.  Da dieses Phänomen ja grenzüberschreitend in den Voralpenflüssen, zumeist im Übergang von der Bachforellenregion...

Read more...

ARGE BACHFORELLE ROUND TABLE BAD ISCHL

Es freut uns von der "ARGE BACHFORLLE", dass so hochrangige Wissenschafter/innen sich ein eigenes Bild zur Situation über die "schwarzen Bachforelle", in Bad Ischl gemacht haben und so trafen wir uns am 26. April 2013, zu einer persönlichen Abstimmung mit, lt. Bild oben, v.l.n.r.:   Hr. Dipl.HTL-Ing. Kurt Hutterer, ARGE Bachforelle Hr. Dipl. Ing. Reinhold Haider, Hydrologische Untersuchungsstelle Salzburg Hr. Ing. Daniel Treiber, Xylem Water Solutions Austria GmbH Fr. Dr.med.vet. Eva Lewisch, Klinische Abteilung für Fischmedizin, VetMed Univ. - Wien Hr. DDipl. Ing. Kurt...

Read more...

BACHI DIE KLEINE FORELLE

Meine Heimat ist die Traun zwischen Bad Goisern und dem Traunsee im wunderschönen Salzkammergut. Am liebsten schwimme ich hinter dem großen Stein im Kehrwasser bei der Einmündung des Rettenbaches. Da gibt es immer frisches, kühles Wasser mit reichlich Sauerstoff und Nahrung. Beim Wett- und Hindernisschwimmen war ich meist die Schnellste. Einstmals waren die Menschen sehr stolz auf uns, nicht nur wegen unseres rotgetupften Kleides, sondern wegen unserer Symbolkraft für klares und sauberes Wasser. Mein Großvater gab mir viele gute Ratschläge: „Hüte dich vorm Fischotter, Kormoran und Gänsesäger“....

Read more...

ARGE BACHFORELLE PROJEKT FELDVERSUCH

Zurzeit befinden wir uns in der Phase der Projektplanung, um unsere Herzensangelegenheiten die "Wiederansiedelung der Bachforelle an der Oberen Traun" umzusetzen und einen Schritt weiter zu kommen. Demnächst werden es 20 Jahre, dass sich still und heimlich dieses Phänomen der "schwarzen Bachforelle" und damit das sommerliche sterben dieses ursprünglich zu über 90% vorkommenden Hauptfisch in der Oberen Traun bildenden "Zeigerorganismus", der auch diesen Gewässerabschnitt als "Bachforellen-Region" seinen Namen gab,  verschwunden ist. Der Plan steht, nun kommen wir in die Phase, wo es darum...

Read more...

FISCHBESTAND OBERE TRAUN 1987 bis 1990

Habe jetzt noch Bestandsaufnahmen der Oberen Traun in meinen Unterlagen gefunden, die im Zeitraum 1987 bis 1990 an der "Oberen Traun", von Hr. Dr. Erich Kainz, Bundesanstalt für Fischereiwirtschaft durchgeführt wurden und in denen die Dominaz der Bachforelle in diesen Bereich dokumentiert wird. Daraus ist ersichtlich, dass in den letzten 25 Jahren die Bachforelle als Leitfisch, mit über 90% igen Anteil an der Fischbiomaße in der "Oberen Traun", auf heute beinahe 0% zurück gegangen ist. Das heißt, es ist der Leitfisch in dieser Region, der "Zeigerorganismus" still und heimlich verschwunden. Die...

Read more...