BACHFORELLE

BACHFORELLEN INVENTUR 2013

HAH_Expor-44-9

Bachforellen Sichtungen und Fangmeldungen 2013 – an der Ischler Traun – und wenn wir Fangmeldungen aus den anderen Revieren bekommen, werden alle Beobachtungen von Bachforellenfängen über die der ganzen Oberen Traun gesammelt! Aus diesen Beobachtungen soll eine Datensammlung entstehen, um einen Überblick über noch vorkommende Bachforellen zu bekommen. Da ja auch durch das Hochwasser aus den Nebenbächen welche in die Traun gekommen sind und es auch Besatzmaßnahmen von Bachforellen gibt, in den verschiedenen Traun Revieren und auch in den Nebenbächen.

huberpower-100-9

Abgefischte Bachforellen aus dem Sulzbach! Sind das nicht herrliche Fische!

Der Fischschutz als Hauptziel einer Gewässerbewirtschaftung erfordert die laufende Beobachtung des Gewässers. Diese Beobachtungen sind für das Gewässer – Management wesentliche Entscheidungsgrundlage und Erfolgskontrolle zugleich. Aufgabe der Gewässerbewirtschaftung ist es auch, Ergebnisse und Erkennisse zu Dokumetieren und die Erfahrungen auszutauschen.

Wir erheben:

  • Die Vielfalt an Informationen über unsere heimischen Fische (Laichbeginn, Laichgebiete etc.)
  • Begleitfischarten
  • Prädatoren
  • Klima und Wetter
  • Wasserstand, Wassertemperatur und Wasserqualität
  • Bauprojekte im Gewässerumfeld
  • Ufersituationen, Vegetation und Reinhaltung
  • Möglichkeiten von Renaturierungspotetialen (z.B.: Totholzbäume, etc.)
  • und aus der aktuellen Situation zur „Schwarzen Bachforelle“ auch das Vorkommen von Bachforellen an der Oberen Traun

huberpower-100-9

Meldungen in chronologischer Reihenfolge – mit den aktullen Meldungen von oben nach unten:

Sichtung, 3. Oktober 2013 von Heimo H.:

Wie auch schon von Harald festgestellt wurde, sind die am 24. Juli 2013 eingesetzten Bachforellen sehr standortstreu und wie man sieht, in den letzten 2 Monate recht schön abgewachsen. Beim Drill von einer Äsche, ging auch eine Bachforelle nach, was darauf hindeutet, dass sich die Bachforellen schon auf Laichspiele einstellen.

huberpower-100-5

Gesunde Bachforelle aus der Ischler Traun.

huberpower-100-6

Blaupunktforelle – die Markierung ist noch gut zu sehen.

Sichtung, 25. September 2013 von Harald E.:

Hat wieder einmal, nach einem mittleren Hochwasser bei einem Pegelstand (Maxquelle) von 227cm und einer Wassertemperatur von 10,4° unsere markierten Bachforellen mit der Trockenfliege befischt. Im Einsetzbereich (haben wir am 24.7.2013 besetzt) der Bachforellen fing er, mittlerweile auf ca. 30cm angewachsen, drei Stück markierte Bachforellen –  alle pumperlgesund!

Sichtung, 7. September 2013 von Heimo H.:

Konnte heute die erste „Schwarze“ sichten! An der Besatzstelle der Sulzbach Forellen, wo ich auch im Vorjahr die „Schwarzen“ 1-sömmrigen gefunden habe. Der Fisch war kpl. schwarz, hatte jedoch noch ein Fluchtverhalten. Dh. ich konnte mit ca. 1-1,5 m an den Fisch nähern.

huberpower-100

Erste 2013 gesichtete Bachforelle. Am 7. September 2013

PEGEL_4_9_bis_7_9_2013_HAH_094

PEGEL 4.9. bis 7.9.2013 mit 198 cm und 14,5 Grad Wassertemperatur

Sichtung, 5. September 2013 von Harald E.:

Bei der Testbefischung der „Bachforellen-Strecke“ das Wasser war Glas klar und der Pegelstand stand bei ca.205cm (Maxquelle).

Informationen von der Ebenseer Traun, 5.9.2013:

Beim Ebenseer Fliegenfischerstammtisch wurde von Karl R. berichtet, dass in der Ebenseer Traun in letzter Zeit makellose Bachforellen gefangen werden in Größen so um die 30-40cm, obwohl in diesen Bereich kein Bachforellen-Besatz durchgeführt wurde.

HAH_Expor-44-3Sichtung, 5. September 2013 von Harald E.:

War heute fischen, am rechten Ufer flussaufwärts-fischend von der Eisenbahnbrücke (ehm. Konsummarkt) mit einer CDC-Eintagsfliege (Hackengröße 18) bis zum Bereich der Stelle, wo wir am 24.7. die markierten Bachforellen, bzw. am 3. August 2013, die abgefischten Bachforellen aus den Sulzbach eingestzt haben. Konnte keine tote oder verhaltensauffällige Bachforellen sichten. Habe aber drei markierte Bachforellen mit der Trockenen gefangen, die absolut in Ordnung waren!!!! Alle im unmittelbaren Bereich der Besatzstelle, was einen sehr standtorttreuen Besatz dokumentiert.

Sichtung, 2. September 2013 von Harald E.:

War heute von 10:30 bis 14:30 am rechten Ufer flussaufwärts fischend vom Beginn des Wander- u. Radweges (unterhalb der Fischbrathütte) bei einem Wasserstand von 270cm (Maxquelle) und max. Sichttiefe von 50cm. Habe auf Höhe Asamer eine mit Sicherheit markierte Bachforelle ganz am Ufer in einer Tiefe von ca. 40cm gesichtet. Sie stand frei, der Grund war heller Sand und die Bachforelle war relativ dunkel!! Konnte sie nachdem ich mir die Ärmel hochkrempelte fast mit der Hand fassen!! Aber im letzten Moment flitzte sie doch weg – aber nicht weit. Sie blieb immer in einem Umkreis von 2 Meter wieder stehen. Mit der Nymphe fischend konnte ich mit ziemlicher Sicherheit drei Bachforellen von den besetzten und markierten Bachforellen hacken, hab sie aber leider alle nach kurzem Drill wieder verloren.

Bachforellen Laichfisch aus dem Sulzbach

Bachforellen Laichfisch aus dem Sulzbach

Begehungen 23. und 24. August 2013

  • Heimo H.: 23.8.2013, 19:00 bis 20:00 Uhr, von der Fischbrathüte bis zur Brücke in Laufen (rechtsufrig)!
  • Heimo H.: 24.8.2013, 6:00 bis 10:00 Uhr, vom Kreuzstein bis zur Tankstelle (linksufrig)!
  • Harald E.: 24.8.2013, 18:00 bis 20:30 Uhr, Fahrzeugmuseum bis Soleleitung

Keine Sichtung von „Schwarzen Bachforellen“!!!

Sichtungs-Meldung von Heimo Huber: „Sichtung der ersten Schwarzen!“

Datum: 17.8.2013 (8:00 Uhr)

Im Revierbereich „linksufrig gegenüber Kaltenbachmündung “ konnte ich eine lethargische Bachforellen mit ca. 20 cm beobachten!
Der Fisch stand im seichten Wasser und ich konnte bis auf 30 cm Annäherung, mit dem Fotoapparat ein Unterwasserfoto machen.
Hier die Aufnahmen dieser Bachforelle:

huberpower-100-7

Erste lethargische Bachforellen Sichtung am 17. August 2013. Der Fisch ist zwar noch nicht „Schwarz“, lies jedoch eine Annäherung auf 20-30 cm zu.

huberpower-100-6

Hier die vermutliche erste Sichtung, einer „Schwarzen Bachforelle“! Ein gesunder Fisch, liese eine Annäherung auf 20 cm zu? Ein fangen mit der Hand, war jedoch nicht möglich!

Sichtungs-Meldung von Heimo Huber:

Datum: 15.8.2013 (7:00 bis 9:00 Uhr)

Im Revierbereich „Fahrzeugmuseum“ konnte ich 5 (fünf) Bachforellen fangen, alle ca. 20 cm und mit „blauen Punkt“ !
In diesen Bereich haben wir ja 300 Stück markierte Bachforellen eingesetzt.
Die gefangenen hatten alle einen gesunden Zustand und bissen auf eine Nymphe. Die Fische wurden zurückgesetzt!

Sichtungs-Meldung von Harald E.:

Datum: 12.8.2013 (17:00 bis 20:00 Uhr)

Im Revierbereich „Fahrzeugmuseum“ konnten 4 (vier) Bachforellen gefangen werden, alle ca. 20 cm und mit „blauen Punkt“ !

huberpower-100-3

Schön zu sehen, der blaue Punkt zwischen den Brustflossen.

Bericht von Harald E., vom 12.8.2013:

Am 12. August, nicht ganz 3 Wochen nach dem Einsetzen der 320 Stück Bachforellen von Platzer am 24.Juli 2013, führte ich eine Probebefischung an der Einsetzstelle (auf Höhe Asamer) durch. Konnte vier Stück markierte Bachforellen mit der Trockenfliege landen und wieder unversehrt zurücksetzen. Die Bachforellen machten einen absolut gesunden vitalen Eindruck auf mich, flitzig und wohlgenährt – hoffentlich hält sich das bis zur kritischen Zeit gegen Ende August! Konnte auch bei dem zu dieser Zeit niedrigen Wasserstand am rechten Ufer entlang, unterhalb Fischbrathütte bis Laimersprungbrett keine toten oder auffälligen Bachforellen sichten.

Sichtungs-Meldung von Kurt H.:

Datum: 12.8.2013
1 Bachforelle, ca. 25 cm, optisch gesund, nicht markiert,
Ort: ca. 250 m unterhalb Weißenbacheinmündung in Flußmitte, 1 m Tiefe, Revier: Hurch

Sichtungs-Meldung von Heimo Huber:

Datum: 12.8.2013 (9:00 Uhr)

Im unteren Revierbereich konnte ich Bachforellen sichten (2 Stück, mit ca. 20 cm) !!!!
Dürften ev. aus dem Rettenbach stammen und durch das Hochwasser herausgespült worden sein!

Sichtungs-Meldung von Harald E. mit Bericht und Foto:

Datum: 7.8.2013 (19:00 Uhr)

Im Revierbereich „Obere Soleleitung“ konnte eine 47 cm Bachforellen gefangen werden. Vermutlich ein Besatzfisch?
Die gefangene Bachforelle hatten einen gesunden Zustand und bissen auf eine Trockenfliege.

huberpower-100-8

Oberhalb vom Trampolin gefangen 47 cm Bachforelle (Foto: Harald E.)

Hier die Wahrnehmungsbeschreibung von Harald E., in punkto Bachforellen:
Habe am 7. August  100Meter oberhalb vom Laimer-Sprungbrett am rechten Ufer eine fast makellose (Rückenflosse leichte Missbildung) Bachforelle (Milchner) mit 47 cm gefangen und entnommen (siehe Foto). Grund der Entnahme: es war logischerweise keine markierte Bachforelle und hätte Ende August  mit großer Wahrscheinlichkeit nicht überlebt. Der Magen war völlig leer (bis auf zwei Kieselsteine!!) trotzdem war sie wohlgenährt!!?. Im Bauchraum war viel fettes Bindegewebe, was letztendlich den eindeutigen  Beweis für mich ergab, dass es sich um eine vor kurzem eingesetzte Bachforelle, aus den wahrscheinlich oberen Revieren.

Sichtungs-Meldung von Heimo Huber:

Datum: 4.8.2013 (15:00 Uhr)

Beim Tauchgang, bei der Rettenbachmündung, konnte ich mehrere Bachforellen sichten (4 Stück) !!!!
Dürften ev. aus dem Rettenbach stammen und durch das Hochwasser herausgespült worden sein!

huberpower-100-2

 

Fangmeldung von Heimo Huber:

Datum: 27.7.2013 (8:00 Uhr)

Im „EDI Pool“ linksufrig – Bachforellen so um die 20 cm!!!!
Dürften ev. aus dem Sulzbach stammen und durch das Hochwasser herausgespült worden sein!

HAH_Expor-44-18

Fangmeldung von Harald E.:

Datum: 14.7.2013 (9:00 Uhr)

Im Bereich Zauner an der Esplanade 3 Bachforellen so um die 15cm!!!!
Dürften aus dem Kaltenbach stammen!

Fangmeldung von Hans Sch.:

Datum: 14.5.2013

Im Bereich, unterhalb der Rettenbachmündung, > 40cm

Fangmeldung von Kurt H.

1 Stk. Bachforelle
Datum: 22.5.2013
Ort: Einmündung Weißenbach
Länge: ca. 37 cm
Zustand: totel mit Blutegel befallen

Fangmeldung von Kurt H.

 1 Stk. Bachforelle
Datum: 8.4.2013
Ort: bei Bahnhof Langwies (Revier Hurch)
Länge: Bachforelle, ca. 20 cm
Zustand: optisch gut

 huberpower-100-10Bachforelle oder Seeforelle aus der Ischler Traun (Foto: Rudolf K.)

Fangmeldung von Rudolf K.

1 Stk. Bachforelle
Datum: 16.3.2013
Ort: Ischler Traun
Länge: ca. 62 cm
Gleich zum Saison Start ein schöner Fang! Petri Heil dazu! Am Foto lässt sich nicht exakt feststellen, ob es sich um eine Bachforelle oder eine Seeforelle handelt?

 

Bei den einzelnen Stichproben handelt es sich um Aufzeichnungen von Bachforellenfängen. So soll sich für die gesamte Obere Traun eine Übersicht ergeben. Wiederholte Aufnahmen dieser Beobachtungen sollen, neben Bestandsaufnahme, mit denen man natürlich einen besseren Überblick bekommt, eine Übersicht (Monitoring) bilden.

Wir möchten alle Bewirtschafter und Fischer bitten, uns sämtliche Beobachtungen von Bachforellen zu melden.

FANGMELDUNGEN

Wichtig ist, dass wir möglichst viele Fangmeldungen und auch Meldungen über die Sichtung von Bachforellen an der „Oberen Traun“ bekommen. Speziell ab Ende August ist es wahrscheinlich, dass es auch lethargisch, im Uferbereich stehende, ev. auch dunkle bis schwarz gefärbte Bachforellen beobachtet werden. Bitte diese Beobachtungen unverzüglich, am besten telefonisch melden.

RUECKMELDUNGEN

  • Fangdatum :………………………………………………………………………………….
  • Fangort: ……………………………………………………………………………………….
  • Länge und Gewicht : ……………………………………………………………………..
  • Allfällige Bemerkungen : ……………………………………………………………….
  • Gefangen/Beobachtet von : ……………………………………………………………
  • Die Meldungen und allfällige Fragen sind an folgende Adresse zu richten:

    Heimo A. Huber
    Tel.: +43 676 831 20 230

    EMAIL: arge.bachforelle@live.at

 

„Inmitten der Schwierigkeiten liegt die Möglichkeit.“

Zitat von: Albert Einstein

 

www.pdf24.org    Send article as PDF