BEWIRTSCHAFTUNG

ENGLEITHEN ALTARM EINLAUF SITUATION

Das Salzkammergut liegt seit Wochen in einer Hitzewelle. Die Traun erreicht tagsüber Temperaturen von über 20 Grad Celsius. An den Ufern der Traun sind viele Badegäste und nutzen die Abkühlung im erfischenden Naß der Oberen Traun und der Salzkammergutseen. Auch im Engleithen Altarm, einem Nebenarm der Oberen Traun finden sich viele „Bader“ und „Hobby – Flussbaumeister“ ein und Strukturierung den Altarm. Auch wenn damit die Durchgängigkeit und gegebenenfalls im Falle einer Austrocknung, die Fluchmöglichkeit für die vielen Fische im Altarm unterbunden wird. Um jedoch eine Austrocknung möglichst zu verhindern haben wir mit Hilfe von ein paar Pfosten, einige Kubikmeter pro Minute an Wasser in den Altarm umgelenkt.

huberpower-2015b
Die Badegäste am Engleitehn Altarm bauen „Strukturen“ ein und unterbinden damit teilweise die Fischbasierbarkeit.

huberpower-2015-8
Auch hier, unterhalb der Engleithen Brücke wurde eine „Rausche“ eingebaut! Wie man jedoch sieht ist die Wasserführung auch bei einem Pegel von 180 cm noch recht passabel.

Pegel_1_Sep15_hc_022
Am 1. September 2015 erreichten wir mit einen Pegel von 178 cm den tiefsten Wasserstand, denn wir bis jetzt in diesen trockenen Sommer hatten. Auf der einen Seite eine Bestätigung, des neu gestaltenen Einlaufbereich in den Altarm. Auf der anderen Seite, haben wir auch den kritischen Bereich erreicht und ein Austrocknen konnten wir vermutlich nur durch ein paar Pfosten vermeiden helfen ……

Optimierung im Einlaufbereich

Hier sieht man das Provisorium, dass wir mit drei Pfosten, einen händisch geschlagenen „Mini-Piloten“ und ein paar Steine optimieren konnten. 

huberpower-2015-12

 

Die hohen Piloten wurden aus Sicherheitsgründen, um den Gefahrenbereich des Einlaufes in den Engleithen Altarm abzugrenzen, vom Gewässerbezirk gesetzt. Einer davon diente den Pfosten als Anschlag, um den Wassertranport in den Altarm zu erhöhen.

huberpower-2015-11b
Hier die Optimierung der Wassereinbringung in den Engleithen Altarm durch „Lenkpfosten“!

Video zur Einlaufsituation „Engleithen Altarm“

Am Video sieht man sehr schön die Wirkungung der Lenkpfosten. Es wäre wichtig um bei Niederwasser eine optimale Wassereinbringungen in den Engleithen Altarm zu haben, dass hier noch baulich nachjustiert wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist,dass man bei Hochwasser auch eine starke Schottereinbringung in den Altarm möglichst vermeidet. Mit der neuen „Einlauf-Gestaltung“ in den Engleithen Altarm wurde jedoch bei Niederwasser ein großer Fortschritt erreicht.

Endlich Regen!

Die Situation entspannt sich! Seit 3. September 2015 und den Regenfälle ist unser Referenzpegel „Maxquell“ wieder auf über 190 cm gestiegen. Wettertechnisch werden uns die nächsten Tage Regenfälle begleiten. Damit ist eine kiritische Phase für den Engleithen Altarm und den vielen darin befindlichen Fischen für diese extreme Sommerperiode gut überstanden. Das neue „Einlauf – Bauwerk“ beim Altarm hat sich bestätigt. Auch wenn für solche „Trocken – Phasen“ noch geringfügige Anpassungen erforderlich sind, die behelfsmäßig mit den oben beschriebenen „Pfosten“ gemacht wurden. Hier sind wir mit dem Gewässerbezirk in Abstimmung und hoffen das auf die gemachten Erfahrungen, noch nachjustiert wird.

Pegel_3_9_2015_hc_088

Weitere Informationen zum Engleithen Altarm:

HUNDERTACHZIG

ERSTE BESTANDSAUFNAHME ENGLEITHEN ALTARM

ALTE TRAUN SOMMER 2015

VISUELLE BESTANDSAUFNAHME ENGLEITHEN ALTARM

 

 

 

„Alles Gute auf der Welt entsteht nur, wenn einer mehr tut, als er muss.“

Zitat von: Helmut Sihler (*1930), östr. Topmanager

 

www.pdf24.org    Send article as PDF