BEWIRTSCHAFTUNG

REVIERLOGBUCH AUGUST 2012

Geheimstrecke - hier wird kaum gefischt! Bei den Piloten stehen immer ein paar schöne ....

Geheimstrecke – hier wird kaum gefischt! Bei den Piloten stehen immer ein paar schöne ….

Wetter und Wassersituation August 2012

Nach einem fast ewig dauernden Frühjahr und einen Sommer mit ständig wechselnden Wasserständen und unzähligen Gewittern, die unsere Gewässer die meiste Zeit schwer befischbar machten, kann ich den kommenden Herbst kaum erwarten. Der August 2012 auch ein Monat, der zu den wärmsten der Wetteraufzeichnung zählt. Heftige Regenschauer und Gewitter, teils auch Unwetter, brachten in einigen Regionen deutlich mehr Regen als im langjährigen Mittel, etwa des Mühlviertels (100 bis 150 Prozent über dem Mittel). Die Regenmenge an der ZAMG-Wetterstation Innsbruck-Universität war mit 224 mm die sechstgrößte in der Messreihe seit 1866. Teilweise waren wir zwar, gegenüber dem Murtal, von größeren Unwettern verschont, wobei wir Ende August, in Gosau und im Goiserer Weissenbachtal auch noch ordentlich was abbekommen haben. In Salzburg, Kärnten und in den westlichsten Teilen der Steiermark erreichten die Augustniederschläge ein Plus von 25 bis 50 Prozent zum langjährigen Mittel. Im Vergleich zum Mittel normale Regenmengen gab es im westlichen Niederösterreich und in der Steiermark nördlich von Mur und Mürz.

PEGEL ISCHLER TRAUN AUGUST 2012

PEGEL ISCHLER TRAUN AUGUST 2012

Goiserer Weissenbach

Speziell der Goiserer Weissenbach hat uns heuer einiges an Wassertrübung gebracht. Hier ist ein riesiges Waldgebiet und ich habe es im Juli einmal selbst beobachtet, dass es im Bereich von Bad Ischl nur leicht regnete. Jedoch hinter der Katrin, Richtung Gosau ein heftiges Gewitter, mit straken Regenfällen niederging. Die Auswirkungen waren innerhalb von 1-2 Stunden zeitversetzt zu bemerken, da eine starke Wassertrübung einsetzte. Wie mir der Revierförster der Bundesforste sagte, ist der Goiserer Weissenbach seit einigen Jahren durch ein paar Murenabgänge stark angeschlagen und sowie stärkere Regenfälle niedergehen, setzt auch eine starke Trübungen und Schotterführungen ein, die sich bis in die Traun auswirkt.

Goiserer Weissenbach, der oberhalb von Lauffen in die Traun mündet, nach einem Sommergewitter

Goiserer Weissenbach, der oberhalb von Lauffen in die Traun mündet, nach einem Sommergewitter

Fischen bei 33 Grad

Bei diesen hochsommerlichen Temeraturen, gehe ich am liebsten früh Morgens zum Fischen. Da ist es am angenehmsten. Den die Temperaturen tagsüber, waren extrem. Im Vergleich zum Mittel 1991-2010 schien die Sonne österreichweit in diesem August um 20 Prozent länger. In Oberösterreich, Niederösterreich, Wien und dem Burgenland summierte sich um etwa 15 bis 20 Prozent mehr Sonnenschein als im langjährigen Mittel.

Fischertage im August

Die optimalen Tage zum Fischen, wie man an der Pegelstatistik sieht, waren zwischen 10. August bis zum 22. August 2012. Ein Wasserstand, der bei 200 cm liegt, oder darunter ermöglicht die optimalste Fischerei, speziell auch mit der Trockenfliege.

Mitte August passte der Wasserstand ....

Mitte August passte der Wasserstand ….

Beim Konglomeratfelsen steht eine Große!

Beim Konglomeratfelsen steht eine Große!

Kaiser Traun Impressionen

Kaiser Traun Impressionen

 

[contentblock id=1 img=html.png]

www.pdf24.org    Send article as PDF