FOTOGRAFIE

PANORAMA

Langbathsee Panorama

Langbathsee Panorama

Die Panorama – Fotografie kommt mir sehr entgegen und es gibt auch laufend Motive, die sich damit otpimal abbilden lassen. Immer wenn man mit einer Fototechnik nicht zu viel zusätzlich Gerätschaften braucht ist mir das recht angenehm. Auf der einen Seite hat man keine zusätzlichen Investitionen, neben der Basisausstatung, die man mit der NIKON DSLR und einem Objektiv abgedeckt hat. Auf der anderen Seite braucht man nichts zusätzliches mitzuschleppen. Gerade wenn ich beim Fischen bin oder beim Flußwandern, möchte ich mich auf das minimalste Foto – Equipment einschränken. Daher habe ich für meine Fototouren außer meiner Nikon D7000 mit Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VR zumeist mit einem Polarisationsfilter mit dabei. Die Umrechnung von mehreren Fotos zu einem Panoramabild macht bei der NIKON COOLPIX AW100 Kleinbildkameras gleich die Kamera, oder mit der Nikon D7000 in NEF Format aufgenommen Bilder, mit einer bestimmten Panorama Fotografiertechnik aufgenommen und im nachhinein mit Photoshop Elements am Computer aus mehrer Fotos, ein Panoramabild rechnen zu lassen. Eine faszinierende Technik, die auch dem Computer etwas an Rechenleistung abverlangt.

Mit Photoshop Elements werden die Fotos zu einem Panorama gerechnet

Mit Photoshop Elements werden die Fotos zu einem Panorama gerechnet

 

Mobile Workstation Lenovo ThinkPad W520 mit Dualmonitorbetrieb für PANORAMA Foto Erstellung

Mobile Workstation Lenovo ThinkPad W520 mit Dualmonitorbetrieb für PANORAMA Foto Erstellung

Panoramabilder („Panorama“, griechisch-lateinisch, etwa: „Allschau“) zeichnen sich durch die Abdeckung eines großen Betrachtungswinkels aus. Ein Panoramabild, das 360 Grad abdeckt, wird auch als Rundbild bezeichnet. Panoramen werden oft für die Abbildung von Architektur und Landschaften herangezogen. Für die Erstellung von Panoramabildern entstanden im Laufe der Zeit verschiedene Verfahren, zum Beispiel Rundgemälde, Panoramafotografie und Digitalfotografie mit anschließendem Zusammenfügen mehrerer Bilder am Computer („Stitching“) und virtuell erzeugte Bilder. (Quelle: Wikipedia)

Beispiel: Panorama Bild „Großglockner“

Ein Panoramabild setzt sich aus 4-12 Fotos zusammen. Die im NEF – Format, mit der NIKON D7000 aufgenommen Fotos 4928 x 3264 haben ca. 4 MB pro Foto, dh. bei einem

PANAROMA Bild: HAH_GROSSGLOCKNER_Panorama1_05. Juni 2012-1.jpg 

mit 8 Fotos, kommen am fertigen Panorama Bild, mit 12.402 x 4.517 Bildergrössen im JPG – Format 50,4 MB zusammen. Für die WEB-Präsentation, habe ich die Panoramabilder auf ca. 200 KB reduziert.

Panorama: Großglockner 5. Juni 2012

Panorama: Großglockner 5. Juni 2012

Die Pasterze ist mit etwa 9 km Länge der größte Gletscher Österreichs und der längste der Ostalpen. Er befindet sich am Fuße des Großglockners im obersten Talboden des Mölltales (Pasterzenboden). Seit 1856 hat die Fläche des damals über 30 km² mächtigen Eismantels beinahe um die Hälfte abgenommen. (Quelle: Wikipedia)

Großglockner mit Pasterze im Juni 2012

Großglockner mit Pasterze im Juni 2012

Weitere PANORAMA Beispiele:

 

Panorama: Alte Traun - bei der Einmündung - 21. Juli 2012

Panorama: Alte Traun – bei einem Pegel von 2,65 m, – 21. Juli 2012

 

Panorama – Alte Traun bei einem Pegel von 2,0 m – 10. August 2012

Angeln heißt nicht Fische fangen, sondern Angeln heißt Erleben!

Zitat von: Norbert Eipeltauer

 

www.pdf24.org    Send article as PDF