KALTENBACH

SPATENSTICH RENATURIERUNG KALTENBACH

Skizze Kaltenbach Muendung_HAH_034Am Dienstag, den 3. Dezember 2013 war Spatenstich für die Renaturierung des Kaltenbach-Unterlaufs. In den nächsten Monaten werden eine Brücke und zwei Stege neu gebaut, auf einer Länge von ca. 450 m bekommt der Kaltenbach ein neues Bachbett angelegt und die Anbindung an die Traun wird realisiert um eine Passierbarkeit für Fische herzustellen.

HAH_Expor-44-12

Die Ischler Landesgartenschau 2015 kommt den Kaltenbach Unterlauf zu gute. Der Neubau dieses Bereiches ist nicht nur eine wichtige Baumaßnahme für die  Landesgartenschau. Für die Fische ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die barrierefreie Einbindung des Kaltenbaches an die Traun. Durch die Eintiefung der Traun in den letzten Jahrzehnten entstand ein für die meisten Fische eine nur mehr sehr schwer passierbarer Höhenunterschied von ca. 2 m.  Dadurch war die in der EU-Wasserrahmenrichtlinie besonders geforderte Durchgängigkeit für Fische und andere Bachbewohner nicht mehr gegeben. Im Zuge der Baumaßnahmen wird auch dieses Situation angepasst.

HAH_Expor-44-9

Die ökologische Begleitplanung erfolgt durch das „Büro Blattfisch“ aus Wels. Die kolportierten Baukosten liegen bei ca. 750.000 €. Das Projekt konnte aufgrund der Dringlichkeit im Zuge der Landesgartenschau 2015 vorgereiht werden. Die Fertigstellung des Projektes ist für Mai 2014 vorgesehen. Viel Geld und Aufwand, welcher hier auf der einen Seite betrieben wird. oder? Auf der anderen Seite sind solche Maßnahmen aber durchaus gerechtfertigt. Viele Jahrzehnte ist mit der Natur recht sorglos umgegangen worden. Unsere Bäche und Flüsse wurden verbaut, zubetoniert und begradigt und der Lebensraum und die Lebensbedingungen vieler Lebewesen wurde vernichtet. Daher ist es nur recht – wenn auch nicht billig – mit der Landesgartenschau die Natur in diesen Bereich wieder zurück zu holen. Damit wird der Kaltenbach eine Bereicherung der Landesgartenschau werden. Wie diese Verbesserungen von den Fischen angenommen werden, werden wir genau beobachten und darüber berichten. huberpower-100-272013 ist der Kaltenbach noch im „Beton-Korsett“

huberpower-100-28
In diesen Bereich ist er stark begradigt!
huberpower-100-29
Rechtsufrieg in der Wiese, wird das neue Bachbett errichtet.
huberpower-100-30
Die Brücken werden auch erneuert.
huberpower-100-31
Die Soleleitungen und Kabeltrassen
werden in die neuen Brücken integriert,
bzw. unter dem Kaltenbach durch geführt.
huberpower-100-32
Hier im Mündungbereich zur Traun
wird eine barrierefreie Anbindung gestaltet.
huberpower-100-34
Das aktuelle „Kaltenbach Mündung“ in die Traun,
welches für viele Fische ein
unüberwindbares Hinderniss darstellt.
huberpower-100-33

„Korrektur der Korrektion durch Renaturierung“

Zitat von: Fischereiverband Schwaben

 

www.pdf24.org    Send article as PDF