KALTENBACH

NOTABFISCHUNG KALTENBACH

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im „noch“ naturbelassenen „Klein Amanzonas“ Bereich des Kaltenbach in Bad Ischl. Hier pflegen wir eine naturnahe Bewirtschaftung mit den vorhandenen Fischen, die sich hier von selbst fortpflanzen, wenn nicht gerade Baugeräte im Ober- und Unterlauf ihren Lebensraum regulieren. Wir hoffen, dass mit Abschluss der Bauarbeiten, wieder Ruhe einkehrt im Bach und durch die barrierefreie Anbindung an die Traun sich sogar der Fischzug von der Traun bis in den Kaltenbach Oberlauf, zu den Laichplätzen der Bachforelle verbessern wird.

Die Bäche, die wir bei unseren „Traun Revier“ dabei haben, sind ein wichtiger Bestandteil unsereres Gewässerbetreuungskonzeptes. Diese Nebengewässer stellen hier die „Hauptgewässer“ dar, wenn es um die  natürlichen Entwicklung einiger wichtiger Fischarten, allen voran der Bachforelle geht. Diese sind im Kaltenbach und Sulzbach immer noch mit Genen der Ischler Ur-Bachforellen vorhanden und werden von uns seit Jahren gehegt und gepflegt.

huberpower-100-2

Durch die Baumaßnahmen im unteren Bereich, wurde die Wasserführung sehr stark reduziert. Um einen Fisch-Ausfall zu vermeiden entschlossen wir uns, eine Notabfischung in diesen Bereich durchzuführen.

Des „Kaisers neuen Kleider“

Oder des „Kaltenbach neues Bachbett“ ! Zur Zeit leiden unsere Bäche jedoch durch massiven menschlichen und maschinelle Eingriffen. Speziell der Kaltenbach ist im Unterlauf im Zuge eines Renaturierungsprojektes anläßlich der Landesgartenschau 2015 stark betroffen. Im Sommer 2013 wurde die Kaltenbachschlucht durch starke Verbauungsmaßnahmen mit Bagger & Co „Hochwassersicher“ gemacht. Eine „Holzsperre“ wird noch eingebaut werden. Auch ein Hochwasserschutz soll bei der Katrinsailbahn noch kommen mit neuen Uferbefestigungen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Bachforellen schreien nicht“! Daher müssen wir sie schützen, wo immer es geht! In vielen Stunden Einsatz am Wasser bemühen wir uns den Lebensraum der Bachforellen zu schützen und zu sichern.

 

Facelifting Kaltenbach

Hier bleibt zur Zeit kein Stein auf den anderen. Hatten wir im Unterlauf im Jänner schon zwei Elekrobefischungen durchgeführt, um die dort vorhandenen Fische vor den Bauarbeiten und der Bachumleitungen zu schützen, mussten wir nun den Teil oberhalb bis zum Kaltenbachteich abfischen, weil eine Gefahr besteht, dass hier Teile austrocknen und es dadurch zu Fischsterben kommen würde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1 sömmerige Bachforelle aus dem Kaltenbach!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es waren auch 7 Bachforellen > 30 cm dabei, die auch die produktiven Basis an Laichfischen im Kaltenbach bilden.

 

 Elektrobefischung am 10. März 2014

BESTANDSAUFNAHME KB_8_3_14_HAH_195

 

 

huberpower-100

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

„Umweltschutz ist eine Chance und keine Last, die wir tragen müssen.“

Zitat von: Helmut Sihler (*1930), östr. Topmanager

 

www.pdf24.org    Send article as PDF