FISCHEREIMANAGMENT SALZKAMMERGUT (FMSKG)

Da Süßwasserfischarten weltweit abnehmen, haben wir uns im Salzkammergut dem gemeinschaftlichen, gewässerübergreifenden Fischereimanagement als Lösung zugewandt, einschließlich der Einrichtung eines über das Fischereirevier verwalteten Fischbruthaus. Diese Maßnahmen verbindet viele Aktivitäten um die wichtigen Lebensräumen und den Fischpopulationen zu helfen.

Das “Fischereimanagement Salzkammergut” (FMSKG) ist der Zusammenschluss der Fischereigewässerbewirtschafter im “Oberen Salzkammergut”. Ziel ist es, sich um den Erhalt von autochthone, selbst reproduzierende Fischbestände anzunehmen und ein Programm zur Arterhaltung zu entwickelt.

Der Verein “Fischereimanagement Salzkammergut” (FMSKG) wurde von den Bewirtschaftern im Fischereirevier Oberes Salzkammergut (FROSKG). mit dem Ziel gegründet, autochthone, selbst reproduzierenden Fischbestände zu entwickeln.

Zweck des Vereines Fischereimanagement Salzkammergut

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn aus gerichtet ist, bezweckt:

  1. Eine ökologisch orientierte, fischereiliche Bewirtschaftung von Fließgewässern im Fischereirevier Oberes Salzkammergut.
  2. Eine gemeinsame und einheitliche Besatzstrategie für das Fischereirevier Oberes Salzkammergut.
  3. Die Reproduktion Traunfluss- stämmiger Fischarten für die Bewirtschafter des Fischereirevieres Oberes Salzkammergut.
  4. Den allfälligen gemeinsamen Ein-, An- und Verkauf von Besatzmaterial.
  5. Das Ausbringen der erbrüteten oder angekauften Besatzfische in die Gewässer des FROSKG.

Für die Verwirklichung des Vereinszwecks erforderliche Tätigkeiten und materielle Mittel:

  1. Die Kenntnisse über die Reproduktion der einzelnen Fischarten durch Elektrobefischungen, Laichplatzkartierung, Vorträge, Versammlungen und sonstiger Veranstaltungen zu fördern.
  2. Leistung eines Beitrages zur Stärkung des Fischleitbildes in der Oberen Traun, der Ischl und seinen Zubringerbächen. (Im Bereich vom Fischereirevier Oberes Salzkammergut)
  3. eine schonende und ethisch vertretbare Nutzung von Wildfischpopulationen
  4. eine Unterstützung bei der Steigerung der fischereilichen Attraktivität der Reviere -und Pachtstecken der ordentlichen Mitglieder (Bewirtschafter)
  5. die Anpassung der Entnahmemengen an die natürliche Ertragsfähigkeit unserer Gewässer
  6. einen aktiven Beitrag zum Schutz von Gewässern, aquatischen Organismen und genetischen Ressourcen zu leisten.
  7. eine nachhaltige Verbesserung von Fließgewässerlebensräumen zu unterstützen
  8. Kooperationen mit anderen Personen, Organisationen oder Vereinen zur Verbreitung und Verbesserung des Vereinszwecks.
  9. Ein Fischbruthaus samt Zubehör zur Erbrütung von Fischbrut
  10. Utensilien, Geräte und Materialien zur Ausbringung von Fischeiern und Fischbrut in die Gewässer
  11. Elektrofanggeräte samt Zubehör zur Durchführung der Elektrobefischung
  12. Elektrobefischungen
  13. Gemeinsame Betätigungen im Fischbruthaus und in den Gewässern
  14. Versammlungen
  15. Schulungen
  16. Vorträge
Im Verein “Fischereimanagement Salzkammergut” werden wir die Aufgaben der Fischzucht in der Miesenbach Mühle (MBM) und alle anderen Fischbesatzmaßnahmen abwickeln und organisieren. Dies ist ein Puzzelteil im 5+ Plan des Fischereirevier Oberes Salzkammergut und integrierter dessen Bewirtschaftungsplan für das FROSKG.

Die fischereiliche Bewirtschaftung unserer Gewässer steht vor neuen Herausforderungen. Sauberes Wasser ist eine unabdingbare Ressource für die Menschheit und elementarer Bestandteil einer intakten Umwelt. Zugleich ist die Verfügbarkeit von Wasser ein wichtiger Standortfaktor, der die wirtschaftliche Entwicklung von Regionen entscheidend beeinflusst. Durch die Veränderungen des Klimas, insgesamt weiterstark wachsende, Bevölkerungszahlen sowie den steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln und Energie, werden sich die Verfügbarkeit von und der Bedarf an Wasser sowie an Wasserinfrastruktur in den kommenden Jahrzehnten teilweise drastisch verschärfen. Aufgrund der Langlebigkeit der überwiegend leitungsgebundenen Infrastruktur zur Wasserversorgung und zum Abwassermanagement müssen mögliche Lösungskonzepte auch für die künftigen Probleme frühzeitig entwickelt und umgesetzt werden.

Mit dem Verein “FMSKG” können wir künftig diese Aufgaben aus dem FROSKG herausnehmen. Die Aufgaben vom FMSKG, sind wie oben beschrieben. Damit haben wir im FROSKG den definierten Auftrag, dass O.Ö. Fischereigesetz im Salzkammergut umzusetzen.

Kontaktdaten vom Verein:

Fischereimanagement Salzkammergut
ZVR-Zahl 1610453356
Obmann: DI Karl Fehrer
EMail Obmann: karl.fehrer(at)teamtech.at
Vereins-EMail: fmskg@gmail.com

Weitere Informationen:

Nachhaltiges Management von Angelgewässern: Ein Praxisleitfaden

 

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten.“

   Send article as PDF