FLIEGENFISCHEN

AM WAHLTAG

huberpower-100-2

Hier in der Floßgasse kann man bei verschiedenen Wasserständer ganz gut fischen

Heute war Wahltag bei uns in Österreich. Nach der Wahl hatte ich auch die Wahl. Entweder auf die Couch und einen Fernesehnachmittag oder ab ins Revier? Der Tag war nicht all zu schön. Jedoch kein Regen! Der Wasserstand war am Vormittag noch auf einen Pegel von 240 cm. Bedingungen die eher für einen „netten Internet Nachmittag“ sprechen würden. Ich wählte jedoch Variante 2! Hinaus in die Natur und schauen was am und unter Wasser so los ist! Teilweise zog ein recht kühler Wind das Trauntal herauf. Daher wählte ich als Streckenteil die „Pilotengasse“ unterhalb vom Engleithen Altarm, ein Revierbereich der selten befischt wird. Mir gefällt es hier gut, da in der „Floßgasse“ immer eine gute Fischerei möglich ist, wenn der Wasserstand zwischen 220 cm bis 240 cm liegt und der Teil ist vom Nordwind wenig beeinflusst.

Guter Regenbogenforellen – Bestand

Die Regenbogenforellen laichen bei uns mindestens 2x pro Jahr. Daher haben wir über das gesamte Revier einen guten Bestand an 2-sömmrigen Regenbogenforellen – Rackern verteilt, die einem laufend an den Hacken gehen und durch geschickte Strömungsnutzung einen Drill liefern, wie ein „Großer“! Erfreulich das sich die Regenbogenforellen, als Ersatz der abhandengekommen Bachforelle, so gut entwickeln und sich an der Oberen Traun von selbst fortpflanzen.

huberpower-100-3

Auch das Äschenaufkommen in der „Oberen Traun“ hat sich gut entwickelt und ist in diesen Bereich beim „Piloten Wahl“ auch sehr gut! Im Kehrwasser der Piloten finden sie einen guten Unterstand und im Sommer haben sie eine schnelle, sauerstoffreiche Strömung. Jetzt im Herbst stehen sie in der „Floßgasse“! Zumeist in der nähe der Piloten, was die Fischerei mit der Nymphe nicht einfach macht.

huberpower-100-4

Hier ein Unterwasserfoto von einer Äsche, die nach dem Drill noch für ein Fotoshooting vor mir im Wasser stehen blieb.

Platzwechsel

Wechsle meinen Standort in Richtung „Sägemühlbach“. Wollte nachsehen, ob dieser vom Ablauf her frei ist, damit die Forellen im Herbst zum laichen aufsteigen können. Auch ist es im Bereich des Einlaufbereich vom Sägemühlbach (gegenüber Laimer Trampolin) ein guter Fischplatz. Dieser Bereich ist zwar vom Windeinfall wesentlich anfälliger, was jedoch den auf Eintagsfliegen stiegenden Äschen wenig ausmachte.

huberpower-100-5

Hier oberhalb der Sagmühlbach – Mündung!

Aeschen Time

Der Herbst ist ganz einfach „Äschenzeit“…..

huberpower-100-6

Hier eine beim Drill …

huberpower-100

Hier noch eine ….

Finale

Zum Abschluss versuchte ich es noch linksufrig, flussabwärts. Hatte jedoch in der Zwischenzeit auf Nymphe umgestellt….

huberpower-100-7

Die Obere Traun im Salzkammergut, ist zwischen Hallstättersee und Traunsee ein herrliches Fliegenfischer – Revier!

huberpower-100-8

Zum Abschluss noch eine 51 cm Regenbogenforelle!

huberpower-100-9

Petri Dank!

So nun nach Hause auf die Couch, um 18:00 Uhr gibt es die Wahlergebnisse…..


Angeln heißt nicht Fische fangen, sondern Angeln heißt Erleben!

Zitat von: Norbert Eipeltauer

 


www.pdf24.org    Send article as PDF