ENGLEITHEN ALTARM 1st+2nd NOTABFISCHUNG AUGUST 2020

Deutlich mehr Regen als in den letzten Jahren

Ein Grund, warum der Sommer 2020 im subjektiven Empfinden zum Teil als „nicht so besonders gut” empfunden wurde, war auch, dass es regelmäßig geregnet hat. Im Unterschied zu den sehr trockenen Sommern 2019 und 2018 gab es heuer im Salzkammergut mehr Regen als im vieljährigen Mittel. Der Sommer 2020 brachte auch gleich Anfang August einige heftige Unwetter.

Damit ist der Sommer 2020 der regenreichste seit dem Sommer 2016. Dadurch hatten wir im Juni und Juli 2020 viel Regen und kamen in keine kritsichen Bereich für die Wasserführung im Engleithen Altarm. Die Augustniederschlagsmengen waren überdurchschnittlich oder zumindest bis 13. August ausgeglichen.

Es ist Sommer – die Zeit der langen Tage und der kurzen Nächte und die Zeit, in der das Leben prall gefüllt ist mit Sonne, Wasser, Aktivität, lauen Sommernächten, Urlaubsplänen, Vorfreuden und Spaß.

Aber halt! Es ist kein Sommer wie er früher einmal war!  Dieser Sommer ist anders, irgendwie lauter und hektischer. Die “NATURNUTZUNG” hat stark zugenommen, so ist zumindest mein Gefühl. Schön und gut, jedoch für unser “Naturaufkommen” an selbstreproduzierenden Fischen in der “Engleithen” mit einer halbwegs stabilen Wasserführung.

Je später der Engleithen Altarm im Sommer trocken fällt, umso größer werden die adulten Fische und umso besser reagieren diese, bei der elektrischen Befischung und umso mehr können wir damit retten.

 

“Sommerfrische im Salzkammergut fühlt sich an wie ein “Projekt vergangene Zukunft”. Es ist nichts wie damals und doch wieder gleich.”

Zitat von Helena Wallner

 
   Send article as PDF