FLIEGENFISCHEN

DES FISCHERS RICHTIGER STIEFEL

Gummistiefel (norddeutsch auch: Galoschen oder Kaloschen) sind waden- bis kniehohe, für die Fliegenfischerei auch als hüfthohe Watstiefel, kurze Wathose oder Wathose zu bekommen. In früherer Zeit auch unter der Bezeichnung „Wasserstiefel“ bezeichnet. Wasserdichte sollten sie sein und mit relativ weitem Schaftrohr, die ursprünglich aus Gummi, heute auch aus thermoplastischen Kunststoffen, Neopren oder Corotex ® hergestellt.

huberpower-2017

Nicht jedes Stiefel-Modell sieht an jeden „Fischer“ gut aus. Hier zeige sich, welch ein Figur-Typ man ist und welch ein Stiefel, nach langer Suche zu einem passt, welch ein Stiefel-Typ man ist und wie man die richtigen Stiefel findet. Keine leichte Aufgabe! 🙂 Grundsätzlich bestimmt die Wahl der Fischereimethode und die Jahreszeit den richtigen Stiefel. In der Schonzeit wählt man im Salzkammergut, wegen „Watverbot“ den kniehohe Stiefel, diese reichen auch bei Hochwasser, da man hier zumeist nicht waten kann und auch nicht waten sollte.

huberpower-2015-2

Kräftige Waden? Breite Hüften? Schmale, lange Beine? Mit dem richtigen Stiefel können Sie sogar Problemzonen kaschieren! (Text habe ich mir ausgeborgt!)

Im Hochssommer und im Hochgebirge, passend zur kurzen Hosen, kurz ärmeligen T-Shirt oder gar mit nackten Oberkörper fischend, hier sollte man zum Hüfthohe Stiefel greifen. Ob in normalen Gummi, hochwertigen Naturkautschuk, Corotex ® oder Neopren ist vom Typ abhängig. Auch auf die Farbauswahl möchte ich hier keine Empfehlungen abgeben. Wobei ich vermerken möchte, dass ich bei Gästen, die ich zum Fischen mitnehme, schon auch auf die weidgerechte Kleidung achte.

huberpower-2015-7

Welche Sohle man bevorzugt, kann über Leben und Tod entscheiden, daher sollte man der Sohlenwahl ganz besondere Aufmerksamkeit widmen. Die Wahl steht zwischen einer extra griffiger Profilsohle, PU-Sohle oder Filzsohle. Mit Spikes oder ohne Spikes ist eine Entscheidung. Die Filzsohle ist in jüngster Vergangenheit, wegen der Übertragung von gewässerfremenden Algen in Verruf geraten. Daher sollte man Gummisohlen mit oder ohne Spikes den Vorzug geben.

huberpower-2015-8

Im Winter stylt man auch gerne Stulpen und gemusterte Strümpfe zu den Knie-Stiefeln. Auch der passende Schal soll die Kombination modisch ergänzen. Aber welcher Stiefel passt zu dir? Hast du dir da schon deine Gedanken dazu gemacht! Ich haben die meisten Situationen durchleuchtet, welcher Absatz und welche Schafthöhe zu den verschiedenen Beintypen passen. Je stärker die Strömung, desto stabiler sollten auch die Hosenträger sein. Nicht zu vergessen der „Watgürtel“, der als quasi „Reserve-Fallschirm“ dient, sollt man doch mal den halt verlieren und „raften“.

huberpower-2015-9

Damit sollte jeder Fliegenfischer das für sich passende Paar Stiefel finden. Die Schwierigkeit ist ähnlich wie einen großen Fisch zu fangen, oder welche Fliege soll ich nehmen. Die Suche in Sachen Mode ist nicht einfach, daher möchte ich hier zeigen, wie man mit Stiefeln gekonnt zu seiner Fliegenrute, passend zum Auto, zum Gewässer und zum Rassierwasser seine richtigen Paar Stiefel findet.

huberpower-2015-10

Wichtig beim Fischen bei kälteren Temperaturen ist die richtige Funktions-Unterbekleidung. Hergestellt aus wärmespeichernden Materialien damit die Körperwärme erhalten und mit der Umwelt ausgeglichen wird. Aufgenommene Feuchtigkeit wird teilweise in Wärme umgewandelt, der Träger kühlt nicht aus. Hoher und äußerst angenehmer Tragekomfort „wie eine zweite Haut“ ist die  ideale Kombination für das winterliche Fischen auf Huchen und Äschen.

Farbe und Material

Bei der Unterbegleidung möchte ich jeden die Farb- und Materialauswahl selbst überlassen. Habe hier auch schon recht exotische und auch abschreckende Varianten gesehen. Aber wie schon oben beschrieben …. nach außen möglichst Weidgerecht und darunter muss es jeder selbst entscheiden! Nur die Fische sollten keinen Schaden davon tragen. 🙂

huberpower-2015-11

Die Wasserstiefel der Fischer und der Wasserbauschiff leute aus dem Flußgebiet der Traun

Neben Eitelkeiten und Modebewusstsein sollte man sich jedoch auch mit der Geschichte der „Wasserstiefel“, wie in früheren Jahren die Watstiefel an der Traun bezeichnet wurden, beschäftigen. Dazu gibt es eine sehr gute Zusammenfassung von Gernot Kinz, erschienen 1977 im „Jahrbuch des Oberösterreichischen Musealvereins“ Ausgabe 1977, von der Gesellschaft für Landeskunde – Oberösterreichischer Musealverein“ herausgegeben und diese beinhaltet Beiträge zur Landeskunde von Oberösterreich und den Artikel über die Geschichte der „Wasserstiefel“ an der Traun.

Geschichte der Stiefel_hc_062

Durch die über viele jahrhunderte entwickelte Schiffbarmachung für die Salzschifffahrt der Traun und die florierende Fischerei, wurden auch schon recht früh, Wasserstiefel aus Leder, zum Schutz vor Kälte erzeugt.

Geschichte der Stiefel_hc_064

Geschichte der Stiefel_hc_065

Geschichte der Stiefel_hc_066

So wie ich heute Watschuhe mit Spikes den Vorzug gebe, wurden solche Sohlen auch schon vor über hundert Jahren von der Fischerzunft an der Traun verwendet.

Der Stiefelknecht

Irgendwan muss man auch wieder heraus aus den Stiefeln! Mit den neuen Materialien wie Corotex ® ist ja recht einfach geworden sich wieder aus der Wathose zu schälen. Jedoch enge Gummistiefel und vielleich auch etwas Nass geworden, bedarf es eines „Stiefelknecht“ um heraus zu kommen.

Ein Stiefelknecht ist ein Hilfsmittel zum leichteren und zugleich schonenden Ausziehen von Stiefeln, die sich mangels eines Schuhverschlusses (Schnürung, Reißverschluss etc.) nicht öffnen lassen und deshalb schwer vom Fuß zu streifen sind. Stiefelknechte können auch zum Ausziehen von Halbschuhen verwendet werden. Dies ist für Personen hilfreich, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Die Namensgebung ist auf einen Bediensteten zurückzuführen, der in früheren Zeiten beim Ausziehen der Stiefel behilflich war.

Geschichte der Stiefel_hc_067

Dieser Bericht möge helfen, damit auch du die perfekten Stiefel für deine Figur findest. Keine einfache Aufgabe wie sich zeigt. Die jedoch in meinen Fall vom Erfolg gekrönt war. Nun habe ich sie gefunden! Meine „Knie-Stiefel“ hat mir das Christkind gebracht! Danke dafür und auf eine gute, erfolgreiche und sichere Fischerei im nächsten Jahr!

Quellen:

Gernot Kinz: Die Wasserstiefel der Fischer und der Wasserbauschiff leute aus dem Flußgebiet der Traun

Google: Watstiefel

Google: Stiefel

„Anglerzufriedenheit lässt sich nicht nur in Stück und Kilo messen“

Zitat von Andreas Hügli

 

www.pdf24.org    Send article as PDF