BLOG

WORLD RIVERS DAY – WELTFLUSSTAG

Mit einer jährlichen, großen, weltweiten Feier für Flüssen, Wasser und dem Leben darin, findet am 29. September 2019 bzw. jeweils am vierten Sonntag im September als der "WORLD RIVERS DAY" statt. Wie schon die letztes Jahr, veranstalten viele "Flussanwälte" (River Advocates) auf der ganzen Welt Feierlichkeiten zum "Weltflusstag" ein. Der World Rivers Day wird seit 2005 jährlich abgehalten und findet nun auch Einzug ins Salzkammergut. Ich werde 2019, denn "World River Day" beim Fischen verbringen ... :-) Auch bei uns gibt es das ganze Jahr zahlreiche Aktivitäten zur Erhaltung und Entwicklung...

Read more...

BACHFORELLEN FISCHEN IN DER KREMS

Nachdem der Landesfischereiverband Ende im Juli 2019 alle Fischer dazu aufgerufen hatte, nicht mehr zu fischen, gibt es jetzt Entwarnung. Es bestehe keine akute Gefahr mehr für die Wassertiere. Während der Hitzewelle im Juli waren die Gewässer so stark aufgeheizt, dass gerade Forellen enorm belastet waren. Bis zu 27 Grad hatte zum Beispiel die Krems – weit jenseits der Wohlfühlgrenze der Fische. "Forellen bevorzugen sauerstoffreiches Wasser zwischen zwölf und 14 Grad", sagt Landesfischermeister Siegfried Pilgerstorfer. Ursache ist neben dem Klimawandel auch die Verbauung der Flüsse und die Abholzung...

Read more...

DER GESPRENGTE KREUZSTEIN

(Oberer-) Kreuzsteinin der Traun - unterhalb von Bad Ischl Beim Kreuzstein Heute kennen wir ja nur den „obere“ Kreuzstein. Dieser hatte jedoch einen für die Flösserei sehr gefährliches Gegenstück in Mitterweißenbach gehabt. Dort erinnert bis heute am Soleweg, eine Gedenktafel daran, dass an diesem Hindernis bis zu seiner Sprengung vor knapp 100 Jahren (1920) immer wieder Schiffe und Flösse zerschellten und dabei auch zahlreiche Menschen ihr Leben verloren. Vor 300 Jahren ... "In der Pfarrkirche zu Goisern heiratete am 24. November 1737 Sabina Peer, die Tochter des Johann...

Read more...

NOTABFISCHUNG(en) ENGLEITHEN ALTARM 2019

Wir sind mitten in einem weiteren Hitzesommer. Nach 2015 und 2018 fallen viele Gewässer erneut trocken. Wir kämpfen dafür, dass die Fische überleben. SOMMER 2019: ANGLER RETTEN 2.000 FISCHE Der Engleithen Altarm, oberhalb von Bad Ischl, Mitte August 2019. War 2018 noch bei einem Pegel von 185 cm "Gefahr im Verzug", haben wir 2019 bereits bei einem Pegel von 195 cm ein trockenfallen im Altarm beobachten müssen. Der Hauptfluss tieft immer mehr ein und der Altarm "schottert" immer mehr auf und verladet. Dadurch sterben tausende Fische. Durch eine rechtzeitige Elektrobefischung können...

Read more...

IM BETT DER ISCHL

An der Ischl kann man im April-Mai den Laichzug, des auf der Rote Liste stehenden Perlfisch beobachten. Seit Generationen auf der Suche nach Fortschritt, wurde auch die kleine Schwester der Oberen Traun, die "Ischl" seit vielen Jahrhunderten  von Menschen erbauten Dämmen und Wehranlagen eingezwängt. Immer höher sind die Dämmer geworden, immer tiefer liegt das Flussbett. Auf der neuen Suche nach einem scheinbar verlorenen Fluss, wird heute mit viel Aufwand versucht menschliche, biologische und wasserbauliche Korrekturarbeiten zu schaffen und der Ischl wieder eine Durchgängigkeit zu geben....

Read more...