BEWIRTSCHAFTUNG

WILDBACHAUFSICHT

huberpower-2014-2

Fischereiliche Maßnahmen zur Entwicklung unserer Bäche

Unsere kleinen Fließgewässer und Bäche sind ein besonders wertvoller Lebensraum in unserer Landschaft, der sich durch eine hohe biologische Vielfalt und vielfältige positive Auswirkungen z.B. für den Hochwasserschutz, den Klimaschutz und das Landschaftsbild auszeichnet. In den meisten Fällen, handelt es sich jedoch, wenn wir im Salzkammergut von kleinen Fließgewässer und Bäche reden um Gewässer, deren Ursprung im alpinen Gelände liegt oder aus diesen Bereichen gespeist wird. Zumeist sehr natürlichen und wenig regulierten. Jedoch oft durch Unwetterkathastrophen stark in Mittleidenschaft gezogen. Gerade hier könnten bereits kleinere Maßnahmen einen großen Beitrag zur Verbesserung und naturnäheren Gestaltung dieses Lebensraumes leisten.

huberpower-2014

Die Fischfauna vieler dieser Wildbäche befindet sich in einem guten Zustand. Ein häufig genannter Stressor in diesen Bereich sind der starker Geschiebtransport und die Degradation der Gewässerstruktur. In einer fischbiologischen Erhebungen wird dabei der Zusammenhang zwischen dem Zustand der Fischfauna der oberen Forellenregion und hydromorphologischen Variablen untersucht.

huberpower-2014-3

In diesen hochalpinen Bereichen ist die Bachforelle sehr oft der einzige vorkommende Fisch und teilweise auch in den Oberläufen stark gefährdet. So haben die Hochwässer der letzten Jahre, mit den starken Geschiebtransport in verschiedenen Wildbäche deren Bachbett komplett „blank geschliffen“ und nur sehr wenige Fische überleben lassen. So konnten wir beobachten das durch diese Auswirkungen die natürlichen Fortpflanzung der Fische stark beeinträchtigt wird. Die genauen Auswirkungen sind allerdings kaum bekannt und die „Inventarisierung“ unserer Wildbäche im Revier, mit begleitenden Bestandsaufnahmen soll einen Überblick geben.

huberpower-2014-4

„Wildbachaufsicht“:
Als vorbeugende Maßnahme haben sich die durchgeführten Begehungen der Wildbäche bewährt um zumindest Vergleichsdaten zur Verfügung zu bekommen, wo wir die Möglichkeit dazu haben sollten auch Bestandsaufnahmen durchgeführt werden um Daten darüber zu sammeln. In Folge der Begehungen wurden schon die ersten Defizitanalyse gemacht und Handlungsbedarf in verschiedenen Wildbächen festgestellt. So wie im auf den Fotos dargestellten Wildbach, der im Oberlauf fischleer war, wurden mit einem Initialbesatz der aus dem Unterlauf abgefischt wurde, wieder im oberen Bereich neu besetzt.

Lebendige Bäche und Flüsse, der gute Zustand ist das Ziel

Ob Bachforelle oder Koppe – nur wer die Situationen des alpinen Forellenbaches im Salzkammergut kennt und nutzt, wird beim Verbessern von Fischlebensräumen erfolgreich sein. Seit Langem liegen unsere Bemühungen bei der erfolgreichen Umsetzung von Projekten zur Wiederbelebung unserer Fließgewässer mit autochthonen Fischen. Es ist schön hier eine positive Entwicklung und ein Umdenken bei der Bewirtschaftung beobachten zu können.

Wenn wir die Natur auf das reduzieren, was wir verstanden haben,
sind wir nicht überlebensfähig.
Zitat: Hans-Peter Dürr

 


www.pdf24.org    Send article as PDF