BEWIRTSCHAFTUNG

WINTERHOCHWASSER

HAH_Expor-33-3

Hochwasser bei der Ischlmündung

Hochwasser Jaenner 2013

Wegen des langanhaltenden und starken Regens steigt in Salzkammergut die Hochwassergefahr. Die Hochwassersituation bleibt angespannt und geht mit der Wasserführung der Ischl bis zur Voralarmgrenze! Die Schneeschmelze auf Grund der frühlingshaften Temperaturen hat für sintflutartige Wassermassen gesorgt! Die Gefahr ist nicht gebannt!

PEGELINFO_ISCHL_u_TRAUN_5_1_2013

PEGELINFO ISCHL und TRAUN 5.1.2013

PEGEL_ISCHL_23_12_bis_6_1_2013

PEGEL ISCHL 23.12.2012 bis 6.1.2013

 

Profildarstellung ISCHL – Gisellabrücke

Neu ist die Profildarstellung, die für verschiedene Pegel ausgewertet wird. Für die ISCHL, steht die Profilgrafik zur Verfügung und zeigt die Zunahme der Wasserführung auf.

PROFIL_ISCHL_2_1_bis_6_1_2013

PROFIL ISCHL 5. JÄNNER 2013

Pegelsituation Ischler Traun

Die Ischler Traun ist noch nicht so exrem angestiegen wie die Ischl und liegt noch einiges unter den Bereich der Voralarmgrenze. Mit einem Pegel von 355 cm ist jedoch schon ein mittlerer Hochwasserwert erreicht. Hier dürfte die Ischl stärker auf die Schneeschmelze reagieren als die Traun.

Jahresabfluss Ischler Traun

  • Mittlerer Jahresabfluss 41,4 m3/s
  • der niedrigste Wert ist vom 23.1.1979 mit einer NNQ von 5,07 m3/s
  • der Höchstwert ist aus dem Hochwasserjahr 2012, mit HHQ von 501 m3/s vom 13. August 2002
PEGEL_TRAUN_23_12_bis_6_1_2013

PEGEL ISCHLER TRAUN 23.12.2012 bis 6.1.2013

WASSERFUEHRUNG_ISCHLER_TRAUN_5_1_2013

Blick auf die die Traun in Bad Ischl

Weihnachtshochwasser Dezember 2012

Schmelzwasser auf Grund steigender Temperaturen und Niederschläge sorgen derzeit, knapp vor Weihnachten für ein kleineres Hochwasser. Speziell die Ischl ist stark angestiegen, wie man am Foto von der Ischlmündung sieht. Die Traun, mit einem Pegel von 260 cm, ist zwar auch leicht angestiegen und vor allem auch sehr „angestaubt“. Vermutlich kommt einiges an Schmelzwasser aus dem Goiserer Weissenbach, der seit einigen Jahren durch Rutschungen, sehr anfällig ist für Geschiebetransport. Ein grösserer Einfluß auf die Laichaktivitäten der Regenbogenforelle ist mit diesen leichten Winterhochwasser nicht zu erwarten. Wie man auf der Pegelgrafik sieht, ist auch der Wasserstand zügig abgeflossen.

 

PEGEL_ISCHLER_TRAUN_15_12_BIS_29_12_2012

PEGEL_ISCHLER TRAUN 15.12. BIS 29.12.2012 – nur mit leichten Anstieg

PEGEL_ISCHL_20_12_BIS_3_1_2013

PEGEL ISCHL 20.12. BIS 3.1.2013 – mit Winterhochwasserspitze um Weihnachten

Profildarstellung

Neu ist die Profildarstellung, die für verschiedene Pegel ausgewertet wird.

 Die Profildarstellung vermittelt einen schnellen Überblick über die Durchflußentwicklung, hier am Pegel Ischl, bei der Gisellabrücke in Bad Ischl.

PROFILDARSTELLUNG_ISCHL_20_12_BIS_24_12_2012

PROFILDARSTELLUNG ISCHL 23.12.2012

 

Quelle:

  • Pegelinformationen sind vom Hydrographischer Dienst, Land Oberösterreich

Wenn wir die Natur auf das reduzieren, was wir verstanden haben,
sind wir nicht überlebensfähig.
Zitat: Hans-Peter Dürr

 


www.pdf24.org    Send article as PDF