ENGLEITHEN ALTARM

ALTE TRAUN – TROCKEN 1 (2011)

Im Jahr 2011 wurde der Engleithen Altarm ausgebaggert und mit seinen verblieben Altarm, der nur bei extremen Hochwasser mit Wasser versorgt wurde, wieder an die Traun angebunden. Seit September 2011 fließt wieder Wasser in der „Alten Traun“. So hatte der Altarm auch mit einen starken Oktober – Herbsthochwasser gleich seine Bewährungsprobe, die auch gleich den Zulauf abschnürrte. Ein Pegel mit über 400 cm ist schon ein schönes Hochwasser bei uns im Salzkammergut.

PEGEL-ISCHLER-TRAUN 22.Okt. bis 25. Okt. 2011

PEGEL-ISCHLER-TRAUN 22.Okt. bis 25. Okt. 2011

Wobei der Geschiebetransport stark vom „Goiserer Weissenbach“ abhängig ist. Dh. wenn viel Regen und Gewitter in den Tälern Richtung Gosau niedergehen, dann kommt es zu einem starken Geschiebetrasport aus dem ca. 2 km oberhalb des Engleithen Altarm einmündenen Goiserer Weissenbach. So mussten wir leider gleich ein paar Tage nach der ersten Flutung des „Engleithen Altarm“ die Grenzen kennen lernen.

Viele Tonnen Schotter hat das Oktober Hochwasser in die Alte Traun transportiert ....

Viele Tonnen Schotter hat das Oktober Hochwasser in die Alte Traun transportiert ….

.... und gleich den Engleithen Altarm das erste mal trocken gelegt!

…. und gleich den Engleithen Altarm das erste mal trocken gelegt!

hc_057

Links: Nach dem Hochwasser bei einer normalen Wasserführung. Rechts: vor dem Hochwasser bei einem Page von 210 cm

HAH_20111022_DSCN0069

Engleithen Altarm gleich nach der ersten Flutung trocken! Ein Pegel von 400 cm entspricht einem leichten 30-jährigen Hochwasser! Was wird da erst ein 100-jährigen Hochwasser anrichten? Wurde der Einfluss der Natur in der Planung unterschätzt?

Wenn wir die Natur auf das reduzieren, was wir verstanden haben,
sind wir nicht überlebensfähig.
Zitat: Hans-Peter Dürr

 


www.pdf24.org    Send article as PDF